KURZBIOGRAFIE
AUTORBEZEICHNUNG
AUTORBILDER
(SELBSTPORTRAIT)

 

Christian von Faber-Castell
Geboren am 17. Mai 1950 in Konstanz am Bodensee
als Sohn des Roland Graf von Faber-Castell aus Nürnberg
und der Nina Gräfin von Faber-Castell,
geborene Nina von Sprecher-Bernegg aus Maienfeld
(Kanton Graubünden, Schweiz)

1957 bis 1963 Primarschule in Küsnacht;
1963 bis 1969 Altsprachliches Gymnasium im Lyceum Alpinum Zuoz, Engadin;
1969 Matura Typus A in St. Gallen (Eidgenössische Fremdmatura)

Winter 1970 Rekrutenschule in der Inf. Flab. RS 15 in Chur,
während der RS aus gesundheitlichen Gründen vom Militärdienst freigestellt
und dem Zivilschutzdienst Küsnacht zugeteilt (KFEU und AC-Schutz).

1970 Kursleiter für Fotografie (nach Andreas Feininger),
Fotografik (nach Otto Croy) und
Dunkelkammertechnik (nach Theo Kisselbach)
am Freizeitzentrum Küsnacht.

1970 bis 1975
Wiederholte Tätigkeit als Aushilfslehrer an der Sekundarschule St. Moritz
in den Phil. II-Fächern Biologie, Chemie und Physik sowie in Mathematik.
Tätigkeit als Aushilfslehrer an der Sekundarschule Elternverein Jüdische Schule in Zürich

1970 bis 1980
Studium der Mathematik und Phsyik an der Abteilung IX der ETH Zürich
bis zum 2. Vordiplom
anschliessend Wechsel zum Studium der Chemie an der Universität Zürich
bis zur Diplomreife (aber ohne Abschlussdiplom)
Spezialisierung in Anorganischer Chemie unter H. R.. Oswald und Ruedi Eggli.
Zusatzausbildungen in Elektronenmikroskopie unter Detlef Günther,
Praehistorik unter Margarita Primas und Ulrich Ruoff
sowie Archäometrie unter H.-U. Nissen.

1975
Beginn der bis heute fortdauernden Kunstmarktberichterstattungstätigkeit für die mittwochs und samstags in Zürich erscheinende Schweizer Wirtschaftszeitung Finanz und Wirtschaft (FuW)
 (Meine erste FuW-Kunstseite erstellte ich unter der Aufsicht von
FuW-Verleger und Chefredaktor Alfred Isler sowie mit der
Hilfe des Historische Wertpapier-Pioniers Hans Albisser
zum Thema "Reich werden mit Nonvaleurs"
im November 1975) 

1975 bis 1985:
Aufnahme der Kunstmarktkorrespondententätigkeit in der Schweiz für die Münchner Kunstmarktfachzeitschrift "Weltlkunst" und für das Düsseldorfer "Handelsblatt" (In Nachfolger der verstorbenen Korrespondentin Maria Netter)
sowie für den New Yorker ARTNewsletter

1980 bis heute
Unregelmässige freie Mitarbeit als Journalist und Fotograf
für Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge und Bücher
(Siehe unter Publikationen und Vorträge)

11. Oktober 1985
Heirat mit Barbla Mani aus St. Moritz und Pignia/Andeer

1987 bis 2001
Aktiver Dienst als Soldat im Seerettungsdienst Küsnacht SRDK ("Sekretär")
unter Oblt. Peter Sturzenegger, Oblt. Peter Höhne,
Oblt. Paul Bachmann und Oblt. Guido Seiferle
Im Jahre2001 Umteilung zu den Altseerettern
und Aufnahme in die Eliteeinheit
der Gruftis

26. September 1991
Geburt unserer Tochter
Alexandra Barbla Katharina Heidi Cornelia Flurgina

 

AUTORBEZEICHNUNG

Christian von Faber-Castell, Zürich, 1950,
ist seit 1975 ständiger Kunstmarktberichterstatter
der zweimal wöchentlich erscheinenden Zürcher "Finanz und Wirtschaft".
Neben zusätzlicher freier journalistischer Tätigkeit als Kunstmarktjournalist, Fotograf  und Wissenschaftsjournalist arbeitet er als Schweizer Kunstmarktkorrespondent für das Düsseldorfer "Handelsblatt", die Münchner Fachzeitschriften "Weltkunst" und "Antiquitäten-Zeitung"
sowie für den New Yorker "ArtNewsletter".


ERGÄNZUNG
ganz oder auszugsweise verwendbar für den Fall,
dass obiger Autorenbeschrieb nicht ausreicht:

Christian von Faber-Castell, Schweizer, geboren am 17. Mai 1950 als Sohn eines Deutschen Vaters und einer Schweizer Mutter, verheiratet mit der Bündnerin Barbla (geborene Mani) und seit 1991 Vater einer Tochter, wohnt und arbeitet in Küsnacht am Zürichsee.

Er studierte in Zürich Mathematik, Physik, Chemie und Praehistorik.
Als er im Herbst 1975 vom Schweizer Finanzblatt "Finanz und Wirtschaft" die Chance erhielt, deren Kunstmarktberichterstattung zu betreuen, wechselte er aus dem Studium in den Journalismus.

Seine Spezialgebiete sind der schweizerische und der internationale Kunstmarkt
mit besonderer Gewichtung der Bereiche Antiken und Archäologie, alte Volkskunst, Ethnografica, Bibliophilie und Wissenschaftsgeschichte, Numismatik, Uhren und alte Technik, Fotografie, Antiquitäten und Kunstgewerbe, Diamanten, Edelsteine, Juwelen und Gemmologie sowie Erotika und Curiosa.

ADRESSE:
Christian von Faber-Castell    Seestrasse 104    CH-8700 Küsnacht     Schweiz/Switzerland
Telefon: +41 44  9106119            Mobil: +41 79  4003758
Fax: +41 44  9106268    
SKYPE : christianvonfabercastell
email@chvfabercastell.com


AUTORBILDER
Christian von Faber-Castell 2004-2006

 

 
    Juli 2004

 

 
    April 2006

 

 
    April 2006

Durch Klicken auf eines der Bilder wird dasselbe in druckfähiger Qualität angezeigt
 und kann durch Rechtsklick mit der Maus heruntergeladen werden.